Prof. Dr. Markus Füllsack



1. Bücher

  • Quedenfeld/Füllsack: „Verteidigung in Steuerstrafsachen“ (C.F. Müller Verlag, 5. Auflage, 2016, 6. Auflage in Vorbereitung)
  • Füllsack/Bürger: Praxisfälle in Steuerstrafsachen Band 1 „Optimale Verteidigerstrategien im Steuerstrafrecht“ sowie Band 2 „Verteidigung in existenzbedrohenden Fällen, Arrest-, Haftmandaten“, erscheint im Erich Schmidt Verlag voraussichtlich Frühjahr 2021
  • Füllsack/Bürger: „Praxis der Selbstanzeige“ (C.F. Müller Verlag, 2015)
  • Informelles Verwaltungshandeln im Steuerrecht, Dissertation Konstanz 1995 (Hartung Gorre Verlag)


  • 2. Aufsätze

  • „Strafklageverbrauch, Verbot der Doppelbestrafung, Eröffnung des Hauptverfahrens abgelehnt“, PStR 09/2019, 216 ff. (Füllsack/Reinauer)
  • „Aktuelle Entwicklung und Ausblick im Steuerstrafrecht“, Der Steuerberater (StB) 2019, 96 ff. (Füllsack/Bürger)
  • „Weitergabe von ausländischen Bankdaten – ein Update und die Auswirkung für die Beratungspraxis“, Betriebsberater 2016, 2652-2659 (Füllsack/Bürger)
  • „Erbschaft- und Schenkungsteuer nach deutschem Recht und im Verhältnis D-CH“, Steuer-Revue, Nr. 7-8/2014, 476 ff. (Buck/Füllsack/Maute)
  • „Verschärfte disziplinarrechtliche Sanktionen bei Steuerhinterziehung“, Betriebsberater 2012, 3201 ff. (Füllsack/Bürger)
  • „Schwarzgeld im Nachlass, Steuer-Revue, Juni 2011 (Füllsack/Bürger/Uricher)
  • „Die Neuregelung der Selbstanzeige“, Betriebsberater, 2011, 1239 ff. (Füllsack/Bürger)
  • „Tohuwabohu um Selbstanzeige: Wer sich anzeigt, wird bestraft —Situationsbeschreibung und Lösungsansatz“, Betriebs-Berater 40/2010, 2403 ff. (Füllsack/Bürger)
  • „Voraussetzungen und Rechtsfolgen der strafbefreienden Nacherklärung in Deutschland (Selbstanzeige)“, Steuer-Revue, 22/2010, 810 ff. (Döhlert/Buck/Füllsack)
  • „Zur Tendenz der einschränkenden Auslegung von § 22 Nr. 3 EStG —zugleich Anmerkung zum BFH-Urteil v. 22.04.2018, SteuerConsultant 11/2008, 25 ff. (Füllsack/Avella)
  • „Klarstellung des EuGH zum Vorsteuerabzug bei Umsatzsteuerkarussellen“, Anmerkung zum Urteil des EuGH vom 12.01.2006, DStR 2006, 456 (Füllsack)
  • „Transparentes Verteidigungskonzept als Grundlage der erfolgreichen Verteidigung“, PStR 2005, 219 (Füllsack)
  • „Grundlagen der Strafzumessung“, PStR 2005, 91 (Füllsack)
  • „Die neue Steueramnesie 2004″, PASWI, Heft 3 — März 2003, Neufang GmbH, Private Akademie für Steuer- und Wirtschaftsrecht (Füllsack/Sommer)
  • „Verschärfte Formen der Steuerhinterziehung — praktische Fälle zu § 370a AO“, Stbg 2003, 461 (Füllsack/Sommer)
  • „Gewerbs- oder bandenmäßige Steuerhinterziehung gem. § 370a AO“, Stbg 2002, 355 (Füllsack/Sommer)
  • „Steuerberatung im strafrechtlichen Grenzbereich“, PASWI, Heft 1 — Januar 2002, Neufang GmbH, Private Akademie für Steuer- und Wirtschaftsrecht (Füllsack/Sommer)
  • „Zusammenspiel von Selbstanzeige (§ 371 Abs. 1 AO) und strafbefreiender Fremdanzeige (§ 371 Abs. 4 AO)“, wistra 1997, 285 (Füllsack)


  • 3. Urteilsanmerkungen/Buchbesprechungen

  • Kommentar zu BFH-Urteil vom 07.08.2018, 25/17, Betriebsberater 2018, 2920 (Füllsack)
  • Buchbesprechung „Die Erbschaft- und Schenkungsteuererklärung“, Raymond Halazinsky 3. und 4. Auflage
  • „Richtigkeit der strafbefreienden Erklärung“, Kommentar zu BFH-Urteil vom 28.06.2011, Betriebsberater 2012, 557 (Füllsack/Bürger)
  • „Vorsteuerabzug — Kenntnis oder Kennenmüssen hinsichtlich der Einbindung in ein Umsatzsteuerkarussell“, Anmerkung zum Urteil FG Baden-Württemberg vom 01.10.2007, DStRE 2007, 449
  • „Keine Aufhebung der Vollziehung bei USt-Karussell“, Anmerkung zum BFH-Beschluss vom 29.11.2004, V B 78/04, DStR 2005, 519
  • „Vorsteuerabzug bei Umsatzsteuerkarussell mit Computerteilen im AdV-Verfahren“, Anmerkung zum Urteil des FG Baden-Württemberg vom 07.05.2004, 12 V 10/04, Stbg 2004, 371
  • „Keine Rückwirkung der geminderten Wesentlichkeitsgrenze in § 17 EStG“, Anmerkung zum Beschluss des FG Baden-Württemberg vom 08.12.2000, 9 V 85/00, DStR 2001, 119
  • „Zulässigkeit der Beschwerde gegen prozessual überholten Durchsuchungsbeschluss; Beschlagnahmefreiheit von Bankunterlagen“, Anmerkung zum Beschluss des Landgerichts Stuttgart, AZ: 13 Qs 2/97, DStR 1997, 1449


  • 4. Vorträge

  • Rechtsanwaltskammer Stuttgart im November 2020, zusammen mit Jäger, Sommer, – Konzeptionelle Verteidigung in Steuerstrafsachen – „Verteidigungsstrategien und aktuelle Fallkonstellationen“
  • Rechtsanwaltskammer Stuttgart im November 2019, zusammen mit Jäger, Sommer, Madauß – Neueste Entwicklung im Steuerstrafrecht – „Verteidigungsstrategien und aktuelle Fallkonstellationen“
  • „Stuttgarter Symposium Steuerstrafrecht“ der Bundesvereinigung der Anwälte und zertifizierten Berater für Steuerstrafrecht e.V., Vortrag am 04.05.2017 Thema: Beihilfeermittlungen in steuerstrafrechtlichen „Multiplikatorenfällen“ – selten ein Thema für die Strafgerichte?
  • Rechtsanwaltskammer Stuttgart im Oktober 2015, zusammen mit Jäger, Braun, Sommer — Neueste Entwicklung im Steuerstrafrecht
  • EBS Universität für Wirtschaft und Recht in Wiesbaden, Impulsvortrag am 26.02.2015 „Steuerstrafrecht aus der Sicht des Strafverteidigers“
  • Rechtsanwaltskammer Stuttgart, im April 2014, zusammen mit Jäger, Braun, Sommer — Neueste Entwicklung im Steuerstrafrecht
  • Vortragsreihe „Beratungspraxis“ September 2013 der Neufang Akademie — Thema: „Aktuelles Selbstanzeigerecht und ausgewählte Fragen zum Steuerstrafrecht“
  • Rechtsanwaltskammer Stuttgart im März 2013 — Neueste Entwicklung im Steuerstrafrecht
  • European Tax Network (ETN) Vortrag am 22.02.2013 in Ermatingen/CH, „Das Abgeltungsbesteuerungsabkommen ist gescheitert — Was nun?“
  • UBS AG, St. Gallen am 02.10.2012, „Schwarzgeld im Nachlass“
  • Institut für Erbrecht e. V., Jahrestagung in Hamburg am 08.04.2011, „Schwarzgeld im Nachlass“
  • Rechtsanwaltskammer Stuttgart im Dezember 2010 — Neueste Entwicklung im Steuerstrafrecht
  • Rechtsanwaltskammer Stuttgart im Dezember 2009 — Neueste Entwicklung im Steuerstrafrecht
  • Bundesfinanzakademie im Januar 2009 in Brühl, Seminar: Haftung nach §§ 71, 72 AO
  • Rechtsanwaltskammer Stuttgart im Dezember 2008 — Neueste Entwicklung im Steuerstrafrecht
  • Bundesfinanzakademie im Januar 2008 in Brühl, Seminar: Haftung nach §§ 71, 72 AO
  • Rechtsanwaltskammer Stuttgart im Dezember 2007 — Neueste Entwicklung im Steuerstrafrecht
  • Bundesfinanzakademie im Februar 2007 in Brühl, Seminar: Haftung nach §§ 71, 72 AO
  • ADVOUNION im April 2006 in Dresden, 2-Tages-Seminar Steuerstrafrecht — Grundzüge und praktische Fallgestaltungen
  • 6. IWW-Kongress im Oktober 2004 in Düsseldorf — „Strafzumessung: Praxisfälle und Handlungsanleitungen“
  • Vortragsreihe Neufang GmbH im März 2014 „Die neue Steueramnestie 2004″
  • Fachhochschule Calw Vortrag im Juni 2013 „Gesetz zur Förderung der Steuerehrlichkeit — geplante Amnestie für Steuersünder“
  • Vortragsreihe Neufang GmbH im Januar 2002 „Steuerberatung im strafrechtlichen Grenzbereich“


  • 5. Einzelreferenzen

  • Vogl, Rezension Quedenfeld/Füllsack, Verteidigung in Steuerstrafsachen, 5. Auflage, in Journal für Strafrecht, JSt 2019, 379
  • Erfolgreich abgeschlossener Lehrgang um zertifizierten Testamentsvollstrecker (AGT)
  • Schneider, Buchbesprechung Quedenfeld/Füllsack, Verteidigung in Steuerstrafsachen, 5. Auflage, in Journal der Wirtschaftsrechtlichen Vereinigung e.V., WiJ 1/2018, 57, www.wi-j.de 12.02.2018
  • Sievert, Buchbesprechung Füllsack/Bürger „Praxis der Selbstanzeige“ in: ZIS 6/2017
  • Stuttgarter Zeitung 04./05.06.2016, „Diesseits von Panama“
  • Tsambikakis, Buchbesprechung Quedenfeld/Füllsack „Verteidigung in Steuerstrafsachen“, StraFo 2016, 219 f.
  • Steinberg, Buchsprechung Füllsack/Bürger „Praxis der Selbstanzeige“, WiJ 1/2016, www.wi-j.de 14.01.2016
  • Buchbesprechung Füllsack/Bürger „ Praxis der Selbstanzeige“ in: Zeitschrift für das gesamte Insolvenzrecht 47/2015
  • Halaczinsky, Buchbesprechung Füllsack/Bürger „Praxis der Selbstanzeige“, UVR 11/2015
  • Stuttgarter Zeitung, 29.12.2014, Das Bankgeheimnis fällt — „So viele Selbstanzeigen wie noch nie zuvor“
  • Badische Zeitung, 06.11.2014, „Verzicht auf Selbstanzeige ist hochriskant“
  • Welt am Sonntag, 04.10.2009, „Die Steueroasen trocknen aus“


  • 6. Spezielle Anwaltsempfehlungen

  • Rechtsanwalt Prof. Dr. Markus Füllsack gehört laut dem Anwalts-Ranking des Handelsblattes zu Deutschlands besten Anwälten im Bereich Steuerrecht. Das Ranking wurde im Auftrag des Handelsblattes vom US-Verlag Best Lawyers erstellt, um die renommiertesten Rechtsberater zu ermitteln. Es basiert auf einer Umfrage, bei der ausschließlich Rechtsanwälte als Umfrageteilnehmer nach der Reputation ihrer Mitbewerber befragt wurden.
  • JUVE-Handbuch Steuern 2021 Top-Berater für Unternehmen: Seit 2018 ist Herr Prof. Dr. Füllsack auch in der neuen Spezialaufstellung zum Steuerrecht unter der Rubrik Steuerstrafrecht unter den oft empfohlenen Verteidigern benannt.
  • JUVE-Handbuch Wirtschaftskanzleien: Seit 20 Jahren ist Herr Prof. Dr. Füllsack in der Rubrik Steuerstrafrecht unter den führenden Steuerstrafverteidigern in Deutschland benannt.
  • WirtschaftsWoche, 18.07.2009, „Top-Steuerstrafrechtler in Deutschland“ sowie Porträt Prof. Dr. Markus Füllsack
  • Focus, 12/2005, „Streiten um die Steuer“ sowie Liste empfohlener Anwälte für Steuerrecht